Online-Jugendbefragung in Pullach startet: „ Jugendliche in die Mitte“

Die Agenda 21 in Pullach, der Kinder-und Jugendtreff „freiraum²“ und die Kinder- u. Jugendreferenten der Gemeinde Pullach wollen Deine Meinung zu diesen Themen erfahren. Du bist zwischen 12 und 19 Jahren alt …dann nimm Dir doch 15 Minuten für die Beantwortung des Fragebogens Zeit …

Je mehr sich beteiligen, umso besser … sag´s weiter! Der Fragebogen ist bis zum 10.5.13 online geschaltet.

Hier geht es zur Jugendbefragung

Wir lehnen die Aufnahme des Autobahn-Südrings in den Bundesverkehrswegeplan 2015 strikt ab!

Stellungnahme an das Bayer. Staatsministerium des Inneren

Die negativen Auswirkungen eines Autobahn-Südrings auf unseren Lebensraum wären – selbst bei den Tunnellösungen - eklatant:

Es müssten im Gemeindebereich Be- und Entlüftungen in Kauf genommen werden, was eine kontinuierliche Luftverschmutzung durch schädliche Abgase zur Folge hätte. Außerdem müssten Notausgänge und Rettungswege entlang des Tunnels geschaffen werden. In der näheren Umgebung sind von den Teilen der oberirdischen Trassenführung direkte Auswirkungen auf Pullachs Bevölkerung zu erwarten. Tiefgreifende Eingriffe würden unermessliche Schäden in der Naturlandschaft des Forstenrieder Parks verursachen. Damit würden die einmaligen Nah-Erholungsräume für Hunderttausende zerstört. Eine unzumutbare Erhöhung der Gesundheitsbelastung durch Abgas- und Lärmemissionen in einem bisher weitgehend unbelasteten Raum wäre die Folge. Unter diesen Gesichtspunkten wirkt die Umwelt-Einstufung der Tunnellösungen als „ohne Restriktionen“ geradezu grotesk.

Sind Pullachs Schulwege sicher?

Beitrag für die Sonderausgabe des Isar- Anzeigers am 13.12.12

Das ist die Frage, die sich im Frühjahr 2012 der Arbeitskreis Verkehr der Agenda 21 stellte. Wir dachten uns: Fangen wir einmal bei den schutzbedürftigsten unserer Schulkinder an: Bei den Grundschülern. Wir fanden einen wunderschön gestalteten, aktuellen und vom Bürgermeister und der Landrätin unterzeichneten Schulwegplan. Also alles paletti!?

Erneuerbare Energien Gesetz ein Erfolgsmodell

Der Pullacher Verein Erneuerbare Energie Isartal, EEG e.V. wurde 2003 von Mitgliedern der Agenda 21 Pullach gegründet. Vereinsziel ist u. a. im Sinne der Agenda 21, die 1992 in Rio de Janeiro beschlossen wurde, die Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energiequellen, insbesondere der Solarenergie, in den Gemeinden des südlichen Isartals. Bis heute sind auf Initiative des 145 Mitglieder zählenden Vereins sieben Bürgersolaranlagen errichtet worden, vier davon im Pullacher Gemeindegebiet. Mit diesen Anlagen konnten bisher über 1 Mio. KWh regenerativen Stroms erzeugt und der Ausstoß von ca.

Bericht über das Forum der Agenda am 22. November 2012

Der Sprecher der Agenda Bert Eisl konnte zu der Veranstaltung rund 45 interessierte Bürgerinnen und Bürger unter ihnen auch einige Mitglieder des Gemeinderats begrüßen.

Nach kurzen Berichten aus den Arbeitskreisen der Agenda standen zwei Planungsthemen im Mittelpunkt des Abends:

Seiten

Subscribe to Front page feed